"Verborgene Strukturen" und "Feuer und Flamme"
Tuch+Technik Textilmuseum, Neumünster, DE
03.11.2023 – 25.02.2024

"Verborgene Strukturen" und "Feuer und Flamme"  Tuch+Technik Textilmuseum, Neumünster, DE 03.11.2023 – 25.02.2024

Das Prinzip des Webens, das Verkreuzen von Kett- und Schussfäden, hat sich seit Jahrtausenden nicht geändert. Wohl aber die Stoffe und Gewebe, die dabei entstehen. Im Laufe der Zeit entstanden feinere Stoffe, kompliziertere Muster – und Arbeiten mit einem künstlerischen Ansatz. Das Museum Tuch + Technik zeigt Facetten des alten Handwerks Weben in einer Doppel-Sonderausstellung:

Feuer und Flamme
Die Farben des Feuers sind Inspiration für diese Ausstellung und Symbol zugleich: Sie stehen für die Begeisterung, das Entbranntsein für das Handwerk Weben. Die Wanderausstellung zum 20-jährigen Bestehen des Vereins weben+ macht deutlich, dass Handweben nicht nur eine Technik zum Herstellen von Geweben ist, sondern immer auch Ausdruck kreativer Arbeit. Bekleidung, Heimtextilien, Meterware und künstlerische Arbeiten: Die Exponate aus allen Bereichen der Handweberei zeigen immer auch den Entwicklungsprozess der Arbeit, den Weg von der ersten Idee über Skizzen, Farbzusammenstellung, Garnauswahl, Bindungen, Webtechnik und Nachbehandlung bis zum fertigen Gewebe.
Eine Ausstellung des Vereins weben +.

Verborgene Strukturen
Kern der Ausstellung bildet eine Auswahl historischer Stoffmuster der Sammlung von Professor Wieland Poser. Er lehrte bis 2006 an der Burg Giebichenstein in Halle an der Saale das Fach Modedesign/Textil. Die zwischen 1880 und 1937 gewebten Textilien sind heute größtenteils nicht mehr industriell herstellbar.
Die 20 kleinformatigen Stoffmuster werden jeweils mit einer hochauflösenden Detailfotografie des Berliner Fotografen Heiner Büld kombiniert. Auf großformatigen Wandpaneelen präsentiert ergibt sich so ein besonderes Zusammenspiel von Original und Vergrößerung. Der dabei entstehende Blick in die Strukturen der Textilien offenbart die ganz eigene Ästhetik der Gewebe und zeigt den Zusammenhang zwischen Stoff, Bindung und Herstellungstechnik.
Eine Ausstellung der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin.

English version (translated with google translate)

The principle of weaving, the crossing of warp and weft threads, has not changed for thousands of years. But the materials and fabrics that are created do. Over time, finer fabrics, more complicated patterns – and works with an artistic approach emerged. The Cloth + Technology Museum shows facets of the ancient craft of weaving in a double special exhibition:

Fire and Flame
The colors of fire are the inspiration for this exhibition and a symbol at the same time: they represent enthusiasm, the passion for the craft of weaving. The traveling exhibition celebrating the 20th anniversary of the weben+ association makes it clear that hand weaving is not just a technique for producing fabrics, but also an expression of creative work. Clothing, home textiles, yard goods and artistic work: The exhibits from all areas of hand weaving always show the development process of the work, the path from the first idea through sketches, color combination, yarn selection, binding, weaving technique and post-treatment to the finished fabric.
An exhibition by the weaving + association.

Hidden Structures
The core of the exhibition is a selection of historical fabric samples from Professor Wieland Poser's collection. He taught fashion design/textiles at Burg Giebichenstein in Halle an der Saale until 2006. Most of the textiles woven between 1880 and 1937 can no longer be produced industrially today.
The 20 small-format fabric samples are each combined with high-resolution detailed photography by the Berlin photographer Heiner Büld. Presented on large-format wall panels, this creates a special interplay between the original and the enlargement. The resulting look into the structures of the textiles reveals the unique aesthetics of the fabrics and shows the connection between fabric, weave and manufacturing technology.
An exhibition by the German Technology Museum Berlin Foundation.

More information: https://www.tuchundtechnik.de/ausstellungen/sonderausstellungen

Go back